Wagyu Miyazaki – Das edelste Rindfleisch der Welt

Die Firma Umai Wagyu wurde 2014 in St. Moritz, Schweiz gegründet. Vor Ort wurde das Wagyu als Original zertifiziert und als erstes japanische Wagyu dem weltweiten Export freigegeben. Japanische Wagyu ist weltweit bekannt für seine besondere Marmorierung, seine glänzende kirschrote Farbe sowie weiche Textur und seinem einzigartigen Geschmack. Mit seinem hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren leistet es dabei einen wichtigen Beitrag zu gesunder Ernährung und Vitalität. Die Einzigartigkeit des Wagyu’s wird definiert durch ein langsamen Zuchtstandard, der eine Zuchtperiode von ca. 30 Monaten umfasst. Maßgebend für das Geheimnis der herausragenden Qualität liegt jedoch in den ausgezeichneten Genen der Zuchttiere.

Wagyu wird grundsätzlich anhand zweier Kriterien gemessen – Ertrag und Fleischqualität. Die Bewertungskriterien des Ertrags basieren auf einer Skala von A-C, wobei “A” die höchste Ertragsklasse darstellt. Die Fleischqualität hingegen, unterteilt sich in vier Subkriterien: Farbe und Helligkeit des Fleisches, Festigkeit und Beschaffenheit, Farbe und Glanz des Fettes sowie die Marmorierung. Die genannten Subkriterien werden auf einer Skala von 1-5bewertet, wobei “5” die höchste Qualität darstellt. Jedoch wird die Marmorierung als Alleinstellungsmerkmal betrachtet und genießt eine separate Skalierung von 1 bis 12.

Die Region Miyazaki liegt im Süden Japans und bietet mit seinem sonnigen und warmen Klima ganzjährig optimale Aufzuchtbedingungen. Die Präfektur Miyazaki hat den Wagyu Markt über 10 Jahre dominiert und konnte in dieser Zeit den landesweiten Wettbewerb mit zwei aufeinanderfolgenden Titeln in den Jahren 2007 und 2012 (Wettbewerb aller 5 Jahre) für sich behaupten. 2017 gewann Miyazaki erneut den ersten Platz.

Events

„Wagyu“ – ab 6. November

Jede Woche Freitag und Samstag, nur auf Anfrage per Reservierung

Zum Event >

„Filetiershow“ – ab 28.Oktober

Mittwoch aller 3 Monate

Zum Event >

Menü